law blog


Sonntag, Oktober 12, 2003
JETZT ABER, T.



789 Euro netto soll ein Eintrag im Deutschen Telefax Verzeichnis kosten. Der Preis steht - wie immer bei solchen Angeboten - natürlich nur im Kleingedruckten. Überdies kommt die Firma DAD Deutscher Adressdienst GmH noch im Telekom-Look daher, Magenta inklusive.

Es besteht also eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass die Telekom diesem Spuk ein Ende bereitet.

Die weitaus meisten Gerichte - so auch das Oberlandesgericht Düsseldorf - gehen mittlerweile davon aus, dass derartiger Nepp keine Zahlungsansprüche begründet. Im vorliegenden Fall wird es mit einer leichten Abwandlung versucht. Oben findet sich tatsächlich der Hinweis, dass ein Eintrag kostenpflichtig ist. Andere Verlage hatten immer mit einem kostenlosen Grundeintrag geworben.

Wer sich über die Kosten nicht im Klaren war oder von einem Telekom-Verzeichnis ausging, kann seine Willenserklärung wegen Täuschung oder Irrtum anfechten. Das muss der Firma aber unverzüglich mitgeteilt werden.

Falls jemand schon gezahlt hat, sollte er sich an die Empfängerbank wenden und verlangen, dass der Betrag eingefroren und zurückgezahlt wird. Sehr hilfreich ist der Hinweis, dass sich die Bank sonst möglicherweise wegen Beihilfe zum Betrug strafbar macht.