law blog


Donnerstag, Juni 24, 2004
AUF VERDACHT

Beklagen Polizei und Banken nicht immer den zunehmenden Kreditkartenmissbrauch? Da ist es sicher ein toller Gedanke, an mögliche Kunden echte Kreditkarten zu verschicken, die nur "freigeschaltet" werden müssen. Ja, liebe Firma Payback, warum ist vor euch niemand auf diese Idee gekommen?

Auf jeden Fall vielen Dank für die vollwertige Visakarte, die ihr mir - und sicher vielen tausend anderen Kunden auch - auf Verdacht zugeschickt habt. Ganz schön mutig, wenn ich mir überlege, welche Anstrengungen manche meiner Mandanten sonst unternehmen, um so eine Kreditkarte zu "finden". Jetzt könnte man die Karte ja glatt als Devotionalie versteigern - wenn man ein bisschen mutig ist. Da die Kreditkarte mangels Kreditkartenvertrag ja gar keine richtige Kreditkarte ist, dürfte sich das Risiko sogar in Grenzen halten.

Wie werden sich jetzt die ungezählten Tankstellen freuen, die erst ab € 50,00 oder 100,00 Beträge online autorisieren. Mir tun sie schon jetzt Leid, all die ahnungslosen Besitzer einer aktivierten Payback Visa-Card, die wahrscheinlich ab sofort unter Generalverdacht stehen.